#46PLUSKOCHT VOLL LECKER gewinnt den ‚Oscar‘ der Kochbücher

„Stell Dir vor, wir waren letzte Woche mit einer kleinen 46PLUS-Delegation in Macao, China, bei den begehrten ‚World Gourmand Cookbook Awards‘, in Fachkreisen auch die ‚Oscars der Kochbücher‘ genannt“, schreibt uns Conny Wenk überglücklich. Denn die Delegation der Autoren kam mit vollen Händen zurück. Das inklusive Kochbuch wurde gleich zweimal mit ‚Best in the World‘ ausgezeichnet: in der Kategorie ‚Charity‘ und in ‚Fotografie‘. Wir gratulieren und berichten gern!

Juliana in China, als Repräsentatin der Assisent*innen mit Down-Syndrom, die am Buchprojekt #46PLUSKOCHT VOLL LECKER des Vereins 46PLUS Down-Syndrom Stuttgart e.V. mitgewirkt haben.
So spannend: Juliana in China.

Voll lecker – und voll ausgezeichnet

Viel Herzblut, eine Menge fröhliche Gesichter und natürlich allerlei köstliche Rezepte stecken in dem Kochbuch „#46PLUSKOCHT VOLL LECKER“, das wir im Dezember 2018 vorgestellt haben. Nun wurde das Projekt des Vereins 46PLUS Down-Syndrom Stuttgart e. V. ausgezeichnet – gleich zweifach mit dem internationalen Gourmand World Cookbook Award im Bereich Essen und Trinken. Dieser prämiert jährlich die besten Koch- und Getränkepublikationen weltweit. Im Rahmen der Verleihung ging es ins ferne Macao, China.

Überglücklich: Conny Wenk und ihre Tochter Juliana reisten nach China, um die Auszeichnung für das integrative Kochbuch #46PLUSKOCHT VOLL LECKER entgegen zu nehmen.
So stolz: Conny Wenk, Autorin und Fotografin des inklusiven Kochbuchs und ihre Tochter Juliana

Kids und Promis kochen gemeinsam Lieblingsgerichte

Mit dem großen Buchprojekt feierte der Verein, der rund um das Down-Syndrom informieren und neubetroffenen Eltern Mut machen will, sein 15-jähriges Bestehen. Für #46PLUSKOCHT VOLL LECKER zauberten Menschen mit Down-Syndrom im Alter von vier bis 22 Jahren ihre Lieblingsgerichte – gemeinsam mit prominenten Köchinnen und Köchen wie Alfons Schuhbeck, Cornelia Poletto oder Roland Trettl. Insgesamt 19 Küchenchefs luden die Kids hinter den Herd, direkt ins eigene Restaurant oder in die eigenen Kochschulen ein.

Eine lustige Szene aus dem Buch #46PLUSKOCHT VOLL LECKER : Fernsehköchin Léa Linster hält ihrem Assistenten Benjamin mit dem panierten Schnitzel die Augen zu.
So macht Kochen Spaß: Fernsehköchin Léa Linster mit ihrem Assistenten Benjamin.

Bereits in der Vergangenheit hatte der Stuttgarter Verein ähnlich große Projekte durchgeführt. Unter anderem wurden 2007 und 2013 Fotokalender gestaltet, die Kinder mit Down-Syndrom ebenfalls gemeinsam mit Prominenten zeigten. Die Kalender-Kids sind inzwischen älter geworden und viele von ihnen sind begeisterte Hobbyköche, Kochshow-Fans und Feinschmecker. Hier also keimte die Idee zum Projekt: „Wir hatten mächtig Respekt vor der Herausforderung, als wir uns an die Arbeit gemacht haben“, so Petra Hauser von 46PLUS, die gemeinsam mit den jungen Leuten den Impuls dazu gab.

Das Foto aus dem Buch #46PLUSKOCHT VOLL LECKER zeigt Deutschlands berühmtesten Biokoch Simon Tress mit der kleinen Anna, einem Mädchen mit Down-Syndrom beim Spaghetti kochen
Deutschlands berühmtester Biokoch Simon Tress mit Anna

Spaß am Kochen steht im Vordergrund

Fotografin Conny Wenk setzte die Promis schließlich gemeinsam mit ihren kleinen und großen Assistenten in Szene. „Es war in jedem Fall eine neue Herausforderung“, sagt sie. „Dieses Mal ging es nicht nur um jeweils ein Motiv. Wir wollten den Spaß beim Kochen zeigen und in der Tat haben mir meine fröhlichen Models trotz ihres geschäftigen Treibens in den teils engen Küchen schon beim Fotografieren ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.“ Vom Enthusiasmus der Jungköche ließen sich auch die Profis anstecken.

Ein lustiger Anblick: Das Foto aus dem Buch #46PLUSKOCHT VOLL LECKER zeigt Spitzenkoch Vincent Klink mit dem Jugendlichen Timo in der Profiküche beim Problieren ihrer frisch zubereiteten Leckereien.
Schon mal vorkosten: Spitzenkoch Vincent Klink mit Timo

Best in the World: Mehrfach ausgezeichnet in China

Der gemeinsame Spaß spiegelt sich im Buch deutlich wider. Wahrscheinlich konnte das ausnahmslos ehrenamtliche Projekt deshalb auch ein größeres Publikum überzeugen: Es war in seinen ersten Wochen nach Erscheinen bereits ausverkauft. Und nicht nur das: Ende 2018 erhielt das Buch zunächst den Gourmand World Cookbook Award für Deutschland in gleich zwei Kategorien.

Juliana ist überglücklich. Die Reise nach China hat sich gelohnt. Denn das Buchprojekt gewann gleich zweimal: in den Kategorieen 'Fotografie' und 'Charity' den 'Best in the World-Award' 2019
Best of the World! Keine Frage, Juliana ist überglücklich.

Gleichbedeutend mit dieser Auszeichnung war eine Nominierung für den „Best in the World-Award“, der 2019 in Macao vergeben wurde. Grund genug für 46PLUS, eine kleine Delegation nach China zu entsenden. Es hat sich gelohnt: Die Beteiligten gewannen erneut gleich zweimal: in den Kategorieen  ‚Fotografie‘ und ‚Charity‘. „Dass wir jetzt als absolute Neulinge ohne Branchenkenntnis eine solche Auszeichnung erhalten, macht uns unglaublich stolz“, sagt Vereins-Vorstandsmitglied Simone Kollberg.

Text Eileen Wesolowski, Fotos Conny Wenk

Wir gratulieren ebenfalls zu diesen tollen Auszeichnungen! Wer mehr über das Buch erfahren oder es bestellen möchte, kann hier weiterlesen:

Buchtipp: #46PLUS kocht – voll lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.