Entspannung pur! Geht doch.

Schreiben und entspannen? „Geht nicht!“, sagt das Teufelchen. „Warum nicht“, fragt das Engelchen. „Passt eben nicht“, sagt das Teufelchen. „Kennst du doch aus der Schule. Kaum hast du dich hingesetzt, schaut dir jemand auf die Finger oder über die Schulter und du kriegst keine Zeile aufs Papier. Total blockiert. Blackout. Am Ende eine Fünf, vielleicht sogar eine Sechs, maximal eine Drei. Eine Eins? Niemals! Hast du schon mal eine Eins in Deutsch gehabt?“

„Entspannung pur! Geht doch.“ weiterlesen

Freies Wort – freies Ich

Man verspürt den Drang, etwas aufzuschreiben, Gedanken und Ideen in Worte zu fassen. Leider neige ich dazu, mich selbst vom Schreiben abzuhalten, weil ich mir einbilde, irgendwelchen Vorgaben oder Erwartungen gerecht werden zu müssen. Schreiben bedeutet Freiheit, weil das Papier geduldig ist, wie es so schön heißt, und es stellt weder Fragen, noch bremst es uns aus oder lenkt ein, wenn wir das vermeintlich Falsche schreiben. „Freies Wort – freies Ich“ weiterlesen