Elfchen

Poetische Flügelwesen

Ein Elfchen ist ein kleines Gedicht aus exakt 11 Wörtern in 5 Zeilen. Strenge Regeln gibt es dafür nicht. Lass dich beflügeln und probiere es selbst. Ein kleiner Impuls genügt: ein Foto, ein Duft, eine Blüte oder ein Wort als ‚Aufhänger‘. Wenn du das Prinzip einmal verstanden hast, ist es kinderleicht. Du wirst sehen: Elfchen machen süchtig!

1. Zeile: Du beginnst mit einem Wort, einem Substantiv: einer Farbe, einem Duft oder einem Gefühl.

2. Zeile: Die nächsten zwei Wörter beziehen sich darauf.

3. Zeile: Die dann folgenden drei Wörter beschreiben oder erklären.

4. Zeile: In den nächsten vier Wörtern geht es um deine Einstellung oder dein Gefühl dazu.

5. Zeile: Das Schlusswort ist sozusagen dein Fazit!

Karacho
Leben leben
mehr als gedacht
viel mehr als erlaubt
exzellent

Text: Melanie Heese; Foto: Ute Adam

Schwester
vorbildliche Konkurrenz
Maß aller Dinge
im Gleichklang der Herzen
Liebe

Text : Ute Adam

Nasenfaktor
klare Sache
der passt einfach
wenn sich Herzen begegnen
Liebesdüfte

Bild: Stefanie Wein

Leuchtturmwärterin
mit Weitblick
bis zum Horizont
mit sich im Reinen
Erwachsenentraum

Text + Foto: Ute Adam

Pink
die Anemone
strahlend im Sonnenlicht
streichelt sie meine Seele
Liebkosung

Text + Foto: Gabriele Schaadt

Aufkeimend
gänzlich bedacht
im ersten Morgengrauen
lassen Sonnenstrahlen Wolken weichen
frühlingsleicht

Text: Eileen Wesolowski; Foto: Olga Gorodetski

Glitzernd
das Meer
ein seichter Wellenschlag
die Seele baumeln lassen
Sommerfrische

Text + Foto: Gabriele Schaadt

Bodenschätze
werden abgebaut
für die Menschheit
sie wachsen nicht nach
Raubbau

Text + Foto: Ute Adam

Angst
los gelassen
getauscht gegen Glück
Freude, Spaß und Lachen
angekommen

Text: Sabine Gierschner; Foto Ute Adam

Schnurren
wohliger Laut
der geliebten Katze
ganz nah bei mir
Glücksmoment

Text + Foto: Ute Adam

Gold
der Bäume
fällt leise herunter
kreiselt weitab vom Großstadtgetriebe
Ruhe

Text + Foto: Olga Gorodetski 

Wahrheit
über mich
angekommen bei mir
die dunkle Zeit beendet
Freiheit

Text: Sabine Gierschner

Kaleidoskop
drehender Frohsinn
schöne Formen sehen
kindliches Glücksgefühl durchströmt mich
fabelhaft

Text + Foto: Ute Adam

Tausendfüßler
geht weiter
den richtigen Weg
viele Beine ohne Gleichschritt
Frieden   

Text + Foto: Ute Adam

orient_gaby-schaadtDuftend
die Gewürze
getürmt zu Pyramiden
kitzeln sie meine Nasenhärchen
Orient

Text + Foto: Gabriele Schaadt

Ziegenhirte
zieht umher
über staubige Pfade
eins mit der Natur
erdverbunden

Text + Foto: Ute Adam

Silbrig
im Abendlicht
Leichtigkeit im Moment
lässt mich sanft innehalten
herbstzeitlos

Text + Foto: Gabriele Schaadt

Innerlich
bebend angekommen
die Freude brennt
sich in meine Seele
Gänsehaut

Foto: Olga Gorodetski; Text anonym

Emotion
verheißt mir
den geheimen Ort
der mir Heimat ist
Vertrauenssache

Foto Olga Gorodetski; Text: anonym

Mut
er wächst
heimlich und leise
und dann der Durchbruch
Neubeginn

Foto Olga Gorodetski; Text anonym 

Feierabend
innerer Frieden
stellt sich ein
erschöpft aber glücklich daheim
Lebenswert

Text + Foto: Ute Adam

Straßenkatze
liebenswertes Wesen
lebt ohne Fürsorge
mein Herz wird schwer
Mitgefühl

Text + Foto: Ute Adam