Mindful Writing

Achtsam schreiben
mit ätherischen Ölen:
Gut für den Selbstwert!

Mit meinem Konzept ’schreibselig‘ lade ich dich ein, die Magie des Schreibens in Verbindung mit ätherischen Ölen kennenzulernen. In den Workshops oder der Einzelberatung nutzen wir sie als Impulsgeber*innen und wohltuende Dialogpartner*innen. Denn die duftigen Flaschengeister wirken unmittelbar über unser limbisches System – die Gefühlsregion unseres Gehirns.

Ätherische Öle fördern unsere Achtsamkeit und Kreativität. Wörter und Ideen fließen buchstäblich aus der Feder. Lass dich überraschen! Wie im Märchen hat der Dschinn in der Flasche garantiert eine kluge Botschaft – einen Schreibimpuls, der dich weiterbringt. Mit Stift und Papier gelingt dir der Perspektivenwechsel. Du entdeckst ungeahnte Möglichkeiten, dein Leben zu gestalten: selbst bestimmt, lebendig und sinn-erfüllt.

„Aufblühen ist keine innere Explosion, kein spontanes Erwachen. Es ist das Ende der Reifezeit, des Wachstums, des Werdens – der Moment der Vollendung.“

Neugierig? Dann schnupper einmal in mein Angebot für Online-Workshops und die Einzelbegleitung. Weitere Infos rund um das Schreiben und die Aromakunde findest du in meinem Blog. Ruf gern direkt an oder schreib: Ich freue mich auf den Kontakt.

Duftnoten

Lass dich verführen!

Wenn du dich darauf einlässt und in einen Duft eintauchst, offenbart sich dir eine Welt, die ideal für dein Schreiben genutzt werden kann. Denn alles Geschriebene macht unser Wesen aus und erzählt etwas über uns. Mit der Inspiration eines Duftes kannst du dieses Wesen aufwecken und die Empfindungen dabei zu Papier bringen.

Ein Duft ist nur ein Duft – er kann aber auch der nötige Anstoß für dich sein, eine andere Welt zu betreten. © Evin Ay „Duftnoten“ weiterlesen

Coaching

Deine Blütezeit ist jetzt!

Im Einzelcoaching findest du Raum zur freien Entfaltung. Ich ermutige dich gern, dich mit deinen eigenen Worten vertraut zu machen, zwischen den Zeilen zu lesen und deine Wahrnehmung zu schulen. Professionell und systemisch angeleitet entdeckst du deine Talente und Stärken. Vielleicht schreibst du jetzt das Drehbuch für ein neues, kreatives Leben. Spannende Kapitel voller Wagnisse und Abenteuer, Liebe und Leidenschaft, Sinn und Sinnlichkeit.

Wir gestalten die Einzelbegleitung nach deinen Bedürfnissen. Eine Alternative zum Schreiben in der Gruppe ist auch mein Wunsch-Buch-Workshop im Einzelsetting: für dein ganz persönliches Frühlingserwachen und die Blütezeit deiner Ideen.

Workshops

Aufbruch in die neue Freiheit!

„Endlich können wir wieder gemeinsam am Tisch sitzen und schreiben“, sagen die Teilnehmer*innen meiner Abendseiten-Workshops, die regelmäßig zusammen schreiben. Bisher haben wir uns im virtuellen Raum ausgetauscht. Nun serviere ich neben Düften und Schreibimpulsen wie immer auch andere Leckereien in meinem Schreibraum und auf meiner sonnigen Terrasse. Ihr seid herzlich eingeladen!

Das Schreiben online hat sich auf ebenfalls bewährt und ist die perfekte Alternative für Schreibselige und Neugierige aus entfernteren Orten. Für sie und alle, die gern weiterhin an ihrem Lieblingsplatz zu Hause schreiben, biete ich nach wie vor Online-Workshops und Fortbildungen an. Die Termine folgen in Kürze! Jetzt wünsche ich euch erst einmal einen duftigen Aufbruch in die neue Sommerfreiheit!    

„Workshops“ weiterlesen

Neues im Blog

Akrostichon – wie schreibt man das?

Ein Wortspiel mit Neroli-Duft: Ich wiederhole es immer wieder gern in meinen Workshops oder nutze das Akrostichon im Coaching, zur Inspiration und Ideenfindung. Die aus dem Griechischen stammende literarische Versform ist einer der vielseitigsten Schreib-Impulse und rhetorischen Figuren. Buchstabieren lässt es sich nicht so flüssig, ein sogenanntes Leistengedicht zu schreiben, geht hingegen spielend leicht. Lass …

Tischlein, deck dich!

Satt und selig – mit Kardamom: Einen Goldesel zu besitzen, der aller finanziellen Not ein Ende bereitet, klingt verlockend. Und ein Knüppel aus dem Sack, der uns verteidigt, ist sicherlich nicht zu verachten. Aber das „Tischlein, deck dich“, das augenblicklich feinste Leckereien serviert, das hat was, oder? Es ist eine schöne Metapher für das Wesen …