Textimprovisationen

Ich bin der Baum!

Ich bin der Baum! Ich bin der rote Baum!
Hast du schon mal einen roten Baum gesehen? Sag jetzt nicht – die Blutbuche – denn die ist ja gar nicht so rot wie ich.
Ich bin der rote Baum mit einer Tür im Stamm!


In manchen Gegenden ist das vielleicht nicht ungewöhnlich, in Island oder Irland zum Beispiel – denn da müssen ja die Trolle und Elfen und Feen in ihr Haus kommen.
Aber in dieser Gegend? Die Tür ist mir aber sehr wichtig. Meine Wunschelfe würde dahinter sicher ihren Gin und den Tonic lagern, aber für mich ist die Tür ein gutes Ventil. Da kann ich nämlich mal nach unten Luft ablassen und manchmal etwas Wasser reinströmen lassen.
Dir ist sicher aufgefallen, dass ich an einem See stehe. Dieser See versorgt mich auch in äußersten Dürreperioden mit Wasser. Er ist noch nie ausgetrocknet und hat mich wachsen lassen.
Meine Äste sind sehr lang und stark und dick. Kein Wunder, sie müssen auch viel tragen.
Und das ist das Besondere! Ich gebe mich nicht mir gewöhnlichen Äpfeln oder Birnen oder gar Pflaumen zufrieden.
Nein! Ich trage Wünsche!
Manche Wünsche sind schon recht ausgereift, manche noch eine kleine zarte Blüte, die darauf wartet, befruchtet zu werden.
Meine Wunschelfe kommt oft vorbei. Das ist manchmal etwas anstrengend, wenn ihr schon wieder ein Wunsch eingefallen ist.
Dann sitzt sie auf der Schaukel, lässt ihre Füße ins Wasser baumeln und wünscht. Natürlich erwartet sie dann, dass der Wunsch schnell reif wird und abfällt.
Aber ich sag’s dir, so geht das nicht! Das kann ich mal in Ausnahmefällen so machen, aber ich bin da mehr für den Reifungsprozess.
Das wiederum gefällt meiner Wunschelfe nicht so sehr. Kannst du dir ja vorstellen.
Dann müssen wir sehen, wie wir beide zurechtkommen.
Ich sage immer, es ist noch kein Wunsch vom Baum gefallen, wenn er nicht reif dafür war.
Also, liebe Elfe, übe dich in Geduld!
Ich weiß, dass dir das schwerfällt, aber du musst dich damit abfinden – so wie ich mich damit abfinden muss, dass ich rot bin!

Text: Käthe O.

Vielleicht möchten Sie auch Ihren eigenen Wunschbaum (er)finden. Hier geht es zum nächsten Wunschbuch-Workshop!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.