Christiane im Elfchenrausch

Elfchen schreiben macht süchtig! So erging es auch Christiane T., die ich im Einzelcoaching begleiten durfte. Und weil es dabei nie darum geht, dass wir etwas ’schaffen‘, fließen die Wörter meist mit Leichtigkeit aus der Feder. Das ist der Aha-Moment jenseits von richtig und falsch, in dem unsere Kreativität fließen kann: spontan und überraschend. So darf es sein – schreiben und leben ohne Leistungsdruck! Das ist tatsächlich eine Übung, bei der uns Elfchen auf die Sprünge helfen – federleicht und fehlerfroh: Hier ein kleines Elfchen-Potpourri. Wie es geht, lest ihr hier.

Schreibselig
Schreib selig
Schreib dich selig
Schreib, was deine Seele
berührt

 

Wünschen
ist Träumen
bei vollem Bewusstsein.
Kein Vergessen am Morgen.
Hoffnung

 

Advent
erstes Türchen
mit Schokolade gefüllt
morgen gleich noch eins
Kinderfreude

 

Elfchen
wenig Worte
mit viel Sinn
Zauber wohnt in ihnen
Versuch’s!

 

Stillstand
bewegungslos sein
Verharren in Unsicherheit
Geh mutig nach vorn!
Aufbruch

 

Sehnsucht
nach Meer
Nase im Wind
Sand auf der Haut
Sein

 

Familie
weit entfernt
und doch nah
Da sein für einander
Geborgenheit

 

Schnee
zarte Flocken
in einmaliger Pracht
schweben langsam zu Boden
Winterwunder

 

Stille
ganz allein
für mich sein
Hör hin! Wer Spricht?
Ich

 

Mut
ja sagen
sich einfach trauen
Zweifel diesmal nicht beachten
Stolz

 

 

Fotos: chainat / BillionPhotos.com / Adobe Stock; Conny Wenk; Miss X / photocase;  Sezgin Ay; Leon Rejschek; Ute Adam, Valerij /Adobe Stock;  Erdbeertorte / photocase;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.