Kunst & Kultur

Die Welt ist bunt. Olgas Impressionen.

„Das Geheimnis der Kunst liegt darin, dass man nicht sucht, sondern findet.“ (Pablo Picasso)

Olga Gorodetski ist Webdesignerin und eine liebenswerte Kollegin. Als sie mich jetzt zu ihrer Ausstellung anlässlich der 6. offenen Ateliers in Herford einlud, wollte ich wissen: „Olga, was bedeutet Malen für Dich?“ Ihre Antwort ist ebenso erfrischend wie ihre Bilder. „Ich will die Welt zeigen, wie sie ist: bunt“. So einfach ist das.

Malen sei ein lebendiger, gestalterischer Prozess, jedes Bild Improvisation. „Es entsteht aus der Betrachtung des Augenblicks. Wenn ich anfange zu malen, sehe ich, wie viele Farben es gibt“, erklärt die Künstlerin. Das sei hin und wieder verwirrend. Sich auf diesen kreativen Prozess einzulassen allerdings die Kunst. Für Olga immer wieder eine einmalige Erfahrung. In der Grundschule hatte sie ihre Leidenschaft für das Zeichnen entdeckt. Kunst war ihr Lieblingsfach. Heute gibt die Grafikdesignerin ihr Wissen und ihre Liebe für das Zeichnen und Malen selbst an Schüler/innen weiter, in Grundschulen, in der Jugendkunstschule und im Rahmen von Workshops, die sie im eigenen Atelier in Löhne gibt.

Einen Blick auf Malerei eröffnen

olga_gorodetskiOlga präsentiert nicht nur ihre aktuellen Werke, sondern gibt ihren Besucher/innen die Chance, einen eigenen Blick auf die Welt des Malens zu gewinnen. Die Künstlerin möchte die Besucher*innen am Entstehungsprozess eines Bildes teilhaben lassen, in dem es zunächst stets um die Fragen geht: Was möchte ich zeigen? Welchen Ausschnitt und welche Perspektive? Welches Medium wähle ich: Öl, Aquarell, Pastell oder mixe ich? Wodurch kann ich den Charakter des Motivs am besten zur Geltung bringen? Wie verteile ich Licht und Schatten?

„Diese Fragen schwirren zuerst in meinem Kopf und müssen gelöst werden“, erklärt die Künstlerin in ihrer ruhigen, gelassenen Art, die es leicht macht, sich einzustimmen. Dass sie neben ihrer Intuition diverse Maltechniken beherrscht, bietet ihr eine große künstlerische Freiheit in der Darstellung. Ihre Schüler/innen profitierten vom fundierten Fachwissen.

„Im nächsten Moment wird sich alles verändern, Form, Licht, Farbe.“ (Olga Gorodetski)

bild-olga-gorodetskiAn den offenen Ateliers beteiligt sich Olga Gorodetski in diesem Jahr zum ersten Mal. Sie möchte darauf aufmerksam machen, dass das Malen und ihre Kurse ein wichtiges Standbein neben der Arbeit als selbständige Grafikerin und Webdesignerin ist. Sie wird alte und neue Werke präsentieren, eine thematisch bunte Mischung in unterschiedlichen Maltechniken: Portraits in Öl und Pastell, Blumenmalerei und Stillleben in Aquarell, einige Acrylbilder und Fotos. Sie male grundsätzlich gegenständlich, erklärt sie. Mal ganz klassisch, mal modern oder leicht abstrahiert. Immer geht es ihr darum, den Augenblick wahrzunehmen und das Motiv so darzustellen, wie er sich gerade zeigt.

Die Verwandlung geschieht während des Malens, sagt Olga: „Im nächsten Moment wird sich alles verändern, Form, Licht, Farbe. Die Blume wird aufblühen oder verblühen, jetzt ist sie perfekt.“

Adresse: Atelier Olga Gorodetski, Freesienstr. 15, 32584 Löhne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.