Aktuelles,  Kunst & Kultur

Jetzt für alle: ein inklusives Wortfinder-Projekt

Sie sind weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt: ‚Die Wortfinder‘ aus Bielefeld. „Als wir im Februar unseren jährlichen Literaturwettbewerb für Menschen mit einer so genannten geistigen Behinderung ausgeschrieben haben, war die Welt – zumindest was die Pandemie angeht – noch in Ordnung“, sagt ihre Gründerin Sabine Feldwieser. Dann kam Corona. Ihre Sorge, dass es in diesem Jahr eine geringere Nachfrage nach dem ‚Wortfinder-Kalender 2021‘ geben würde, war unbegründet. Der reichhaltig gefüllte, vielfältig kreative Literaturkalender war blitzschnell vergriffen und wurde sofort nachgedruckt. Die aktuelle Corona-Situation bewegte die Wortfinder nun, ihr neuestes Literatur-Projekt für alle Menschen zu öffnen. Auch ihr seid also herzlich eingeladen, unter dem Motto: Heraus mit den Sprachen!  Einsendeschluss ist der 18. Dezember 2020. Wenn ihr mehr wissen wollt, lest weiter:

Wortfinder-Kalender 2021: Mein Schatten springt vor Freude

Sabine Feldwieser, Gründerin des Vereins 'Die Wortfinder'Sabine Feldwieser, Initiatorin inklusiver Literatur- und Kulturprojekte, hatte große Sorge, ob sich unter den besonderen Umständen überhaupt genügend Menschen an dem diesjährigen Literaturwettbewerb beteiligen könnten, der unter dem Thema ‚Licht & Schatten, Hell & Dunkel, Tag & Nacht‘ stand. Die Sorge war unbegründet. Mehr als 500 Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz reichten Texte ein. Eine 5-köpfige fachkundige Jury wählte aus den rund 1000 eingereichten Beiträgen die Preisträger*innen aus.

In ihren Texten erfährt man nicht nur, warum es Tag und Nacht gibt und wie diese entstanden sind, sondern bekommt zum Beispiel auch ganz praktische Anleitungen zum Vertreiben dunkler Gedanken oder zum Backen eines Sonnenkuchens. Nachdenklich stimmende Texte über dunkle Zeiten im Leben stehen neben erhellenden Sprachspielereien, heitere Gedichte über Ratten im Schatten neben kritischen Gedanken zu Mitmenschlichkeit, ein Appell gegen nächtliche Naturzerstörung neben einem Märchen über Dornröschen im Coronaschlaf. Die Texte laden dazu ein, den Tagesanbruch im Kuhstall mitzuerleben, das Polarlicht in Finnland oder eine Nacht auf der Straße. Man lernt das Zebra als Inbegriff von Hell-Dunkel kennen und darf Anteil nehmen am tragischen Faible der Motten für das Licht. Tagediebe, Nachtgedanken, Schattenspiele, Liebesnächte – alles wird beleuchtet und beschrieben. Angela Merkel erscheint als strahlende Schönheit, die Mama als Lichtblick und Erleuchtung gibt’s in Form einer Glühbirne. Das Lesen dieser bunten Textmischung lässt so manches in einem neuen Licht erscheinen und vermag als Nebenwirkung durchaus ein Leuchten ins Gesicht zu zaubern.

Wer sich nun ein ganzes Jahr lang überraschen lassen möchte oder noch ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art sucht, kann den Kalender für 17 Euro direkt bestellen: info@diewortfinder.com.

Da in diesem Jahr auch viele sehbehinderte Menschen am Wettbewerb teilgenommen haben, gibt es die Texte erstmals auch auf einer Doppel-Audio-CD (12 Euro). Professionelle Sprecher*innen und ein Musiker haben sie schön zu Gehör gebracht.

Jetzt mitmachen: Heraus mit den Sprachen!

Und wer sich selbst ‚literarisch‘ und inklusiv einbringen möchte, kann das noch bis zum 18. Dezember 2020 bei dem neuen Schreibwettbewerb der Wortfinder im Rahmen ihres internationalen Projekts Heraus mit den Sprachen! Die Teilnehmer*innen sind eingeladen, zu einer Auswahl an Bildern, die von Menschen mit Behinderungen gemalt wurden, kreativ zu schreiben.
Der Verein, so steht es in seiner Satzung, fördert das Kreative Schreiben und die Literatur von besonderen Menschen und Menschen in besonderen Lebenslagen. „Die Pandemie hat uns nun alle in eine besondere Lebenssituation versetzt“, sagt Sabine Feldwieser. Die Öffnung des Wettbewerbs unterstütze zudem den inklusiven Aspekt. „Wir freuen uns, wenn sich jetzt zahlreiche Menschen beteiligen und sind schon sehr gespannt auf die Texte zu 206 Kunstwerken.“

Wer wissen will, wie es geht oder sich einfach einmal über ein tolles Projekt schlau machen möchte, findet die ausführlichen Informationen dazu auf: www.diewortfinder.com.

Weitere Informationen über das Fortbildungsangebot: www.diewortfinder.org

Fotos: Die Wortfinder 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.