Aktuelles,  Workshops

Weihnachtsduft am Kaffeetisch. Schenkt euch was!

Wir dachten, wir seien flink gewesen, aber andere waren schneller. Karten haben wir trotzdem bekommen. Räuber Hotzenplotz – die Kindheitserinnerungen sind gerettet! Seit mehr als 20 Jahren gehen wir nämlich mit den Kindern ins Bielefelder Weihnachtstheater. Dieses Jahr mussten wir wegen der begrenzten Plätze flott sein. Wir werden getrennt sitzen, aber immerhin müssen wir nicht auf die Familientradition verzichten. Zum Glück! Wir freuen uns wie schon lange nicht mehr. Und nach der Online-Buchung konnten wir wieder tief durchatmen. Sind wir etwa jetzt schon im Weihnachtstress? Haben wir Angst, uns könnte Gewohntes verloren gehen? Müssten wir glatt auf etwas verzichten? Vielleicht gibt es in diesem Jahr nicht mal einen richtigen Weihnachtsmarkt? Na, das kann was werden.

Die kreative Lösung

Aber es ist ja noch eine Weile hin. Und es läuft eben nicht alles wie bestellt. Das ging Kasperl und Seppel ja nicht anders. Sie hatten sich eine tolle Überraschung für die Großmutter einfallen lassen, ein grandioses Geschenk: eine Kaffee­mühle, die ein Lied spielen kann.

Die Geschichte nimmt ihren Lauf. Hotzen­plotz bekommt Wind davon und stiehlt die Kaffeemühle. Wozu ist er schließlich Räuber. Aber Kasperl und Seppel nehmen es mit ihm auf, mit ihm und seiner brandgefährlichen Pfefferpistole. Kreativ wie sie sind, finden sie schnell eine Lösung: Mützen tauschen! Super Trick.

Der Rollentausch gelingt und die Beiden meistern jede Menge Abenteuer. Sie erlösen unter anderem eine schluchzende Unke, die im Schlosskeller schmachtet. Wie ihr sicherlich wisst, ist sie die verwunschene Fee Amaryllis. Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Otfried Preußler. Am Ende sitzen Kasperl und Seppel ganz gemütlich an Großmutters Kaffeetisch. Der böse Zauberer ist vor Wut geplatzt und Räuber Hotzenplotz festgenommen. Ein Glück!

Eine andere Rolle spielen

Das macht auch großen Leuten Spaß und bringt Pfeffer ins Leben – auch ohne Pistole. Wenn wir spielerisch in eine andere Rolle schlüpfen, machen wir ungeahnte Erfahrungen. Ob wir eine andere Mütze aufsetzen oder in Siebenmeilenstiefeln laufen. Im Märchen und beim Schreiben ist alles erlaubt.

Das Schöne daran: Märchen gehen garantiert gut aus. Darum sind Märchen und Mythen ‚gesundheitsfördernd‘ – heilsam für die Seele. Genauso wie die duftigen Flaschengeister, die uns beim Schreiben in meinen Workshops inspirieren. Sie meinen es immer gut mit uns.

Ein Happy End gibt’s immer

Ätherische Öle wirken Wunder, allein, wenn wir an ihnen schnuppern. Sie sorgen für erhellende Momente und überraschende Wendungen. Am Ende bringen die duftenden Öle und Essenzen das Beste (in uns) hervor. Unsere kreativen Ressourcen, die wir vielleicht ganz und gar vergessen haben, weil am liebsten alles so bleiben soll, wie es ist oder war. Weihnachten zum Beispiel.

Aber wünschen wir uns das wirklich? Oder darf es in diesem Jahr auch einmal anders sein? Neuer, erfrischender, herzlicher, emotionaler, duftender, lustiger, launiger, feierlicher, verrückter?

Und was schreibst du auf deinen Wunschzettel?

Falls du dir noch ein wenig Inspiration wünschst, damit vielleicht im kommenden Jahr das ganze Jahr Weihnachten ist, lade ich dich herzlich zu einem duftenden Wunschbuch-Workshop mit leckeren Düften, zauberhaften Poesien, Märchen und Mythen ein. Und vielleicht gehst du danach schon ein wenig beschenkt nach Hause und tiefenentspannt in die kommende Weihnachtszeit. Ich würde mich freuen!

Ach ja, ich hätte auch gern so eine Kaffeemühle, die ein Lied spielt! Wünschen darf man sich ja alles.

„Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben.“ Charles Dickens

Kompaktworkshop Weihnachtsfeeling – mit Märchen, Mythen und Düften:

  • Wann? 5. Dezember 2020, von 13:00 bis 17:30 Uhr
  • Was? Intensivworkshop mit mindestens 3, maximal 4 Teilnehmenden
  • Wo? Voltmannstraße 107, 33619 Bielefeld
  • Wie viel? 95,00 €, inkl. Öl-Probe

Kontakt, Fragen und Anmeldung: Gabriele Rejschek-Wehmeyer | Telefon 0521 – 982 468 45 | info@wortundidee.de

 

Fotos: Maruba / Adobe Stock 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.