Buchtipp: #46PLUS kocht – voll lecker!

Fast noch druckfrisch und ein heißer Tipp für alle, die ein Weihnachtsgeschenk mit einem gewissen Extra suchen: das Kochbuch, an dem die ebenso außergewöhnliche Fotografin Conny Wenk federführeng mitgewirkt hat. „Wir könnten nicht stolzer auf dieses Projekt sein!“, sagt sie: Ein Projekt, bei dem 21 junge Hobbyköche mit Down-Syndrom die Kochstudios und Küchen von 19 der bekanntesten und renommiertesten Köchinnen und Köche Deutschlands, Österreich und der Schweiz gestürmt haben. (Bild oben: Alfons Schuhbeck & Juliana)

Was kam bei diesem Küchensturm heraus, Conny?

Conny Wenk: Ein Riesenspaß, strahlende Gesichter und jede Menge leckere Gerichte, die wir in unserem Buch #46pluskocht – voll lecker auf 240 Seiten vorstellen. Dazu ganz kurz die Entstehungsgeschichte: Unser Verein 46PLUS – Down-Syndrom Stuttgart e. V. hatte bereits in den Jahren 2007 und 2013 zwei Promikalender herausgebracht. Dieses Mal wollten wir etwas Nachhaltigeres schaffen und so kam unserem Team-Mitglied Petra Hauser die Idee, ein inklusives Kochbuch zu machen. Denn nichts verbindet so sehr wie das gemeinsame Kochen. Bei unseren Kalendern, in diesem Kochbuch und bei unseren vielen Plakat- und Postkartenaktionen arbeiten wir immer gerne mit prominenten Persönlichkeiten, dadurch können wir noch mehr Vorurteile und Berührungsängste in der Gesellschaft abbauen und erzielen mehr Reichweite.

Voll lecker! Das Kreativ-Team: Petra Hauser, Conny Wenk, Natja Stockhause, Maren Krebs, Simone Kollberg und Timo.

Erklär doch bitte kurz: Wer oder was ist 46PLUS?

Unser im September 2003 gegründete Verein hat sich zum Ziel gesetzt, rund um das Down-Syndrom zu informieren, um Berührungsängste abzubauen. Außerdem möchten wir neubetroffenen Eltern Mut machen. Wir unterstützen Familien dabei, dass ihre Kinder mit Down-Syndrom aktiv und selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Durch vielfältige Aktionen, wie Themenabende, Krabbel- und Spielgruppen, Sommerfeste, Teenie-Ausflüge oder eine regelmäßige Sportgruppe rundet unser Verein sein Angebot für alle Altersgruppen ab. Mit Plakat- und Postkartenaktionen, Anzeigenserien, Wanderausstellungen und anderen Projekten zeigt 46PLUS den Menschen der Republik vor allem eines:

„Menschen mit Down-Syndrom stehen mitten im Leben und haben Spaß daran.“

Die Liste der Profis, die ihr begeistern konntet, liest sich wie das „Who is Who“ der deutschsprachigen Koch-Szene und umfasst etliche Gault-Millau-Sterne. Wie ist euch das gelungen?

Die Köchinnen und Köche, die wir angeschrieben oder angerufen haben, waren eigentlich sofort Feuer und Flamme für unser Projekt, das hat uns riesig gefreut. Es ist wahnsinnig schön zu sehen, wie viele Menschen doch bei einem rein ehrenamtlichen Projekt für eine richtig tolle Sache unterstützen und helfen wollen. Der Erlös unseres Buches kommt wirklich direkt dem Verein und somit unseren Kindern zugute. Noch nicht einmal unser Verlag verdient daran.

Du hast die Profis und ihre Assistent*innen wie immer charmant und liebevoll in Szene gesetzt. Wer sind diese Assistent*innen?

Frank Buchholz & Yannik

Wir nennen sie unsere großen und kleinen Sous-Chefs, die voller Begeisterung in der Küche mitgemacht haben: Timo, Marina, Benjamin, Juliana, Yannik, Milla, Tim, Jakob, Reka, Anna, Alex, Tamara, Mika, Fabian, Mara, Theo, Fabio, Florine, Aiden und Julia. Erfolgs- und Spaßfaktor sind damit absolut garantiert, denn unsere Kids brechen einfach jedes Eis mit ihrer direkten und ehrlichen Art und ihrem entwaffnenden Charme. Wir hatten alle so eine Gaudi!

Ja, ich muss immer wieder lächeln, wenn ich das Buch durchblättere. Was war für dich das Besondere an diesem Projekt?

Zu sehen, dass man gemeinsam sehr viel bewirken kann. Besonders an dem Buch ist außerdem, dass man super leckere Lieblingsrezepte nachkochen kann und gleichzeitig von der Lebensfreude unserer Kids angesteckt wird. Meine Familie kocht jeden Sonntag ein Rezept daraus. Und dann erinnere ich mich jedes Mal daran, was wirklich zählt im Leben.

Verrätst du uns noch, warum dir dieses Projekt persönlich am Herzen lag?

Durch meine Tochter Juliana, die vor 17 Jahren mit dem Down-Syndrom auf die Welt kam, habe ich meine Passion zur Profession gemacht und bin Fotografin geworden. 2004 startete meine Buch-Serie „Außergewöhnlich“, in der ich Kinder mit Down-Syndrom zusammen mit ihren Müttern, Vätern und Geschwistern porträtiert habe. Es folgten weitere Bücher im Neufeld Verlag und inzwischen bereits zehn Wandkalender meiner Serie „A little extra“.

Einen der schönsten Momente gab es für mich bei der Buchpräsentation, als Vincent Klink – der Sternekoch der Stuttgarter Wielandshöhe – im Interview auf der Bühne sagte: Das gemeinsame Kochen mit Timo für das Kochbuch was der freudigste Moment, den es je in seiner Küche gab. Wie freudig es sonst noch in all den Küchen und Kochstudios zuging, findet ihr in unserem Making-Of.

Alle Infos zum Bestellen gibt es hier.

Fotos: Conny Wenk